Fintech aifinyo AG blickt nach Rekordjahr 2022 optimistisch in die Zukunft (DE) - Pressemitteilung

pressemitteilungen

 

Berlin, 20. Juni 2023 Die aifinyo AG hat heute den Abschluss für das Rekordjahr 2022 veröffentlicht. Das B2B-Fintech hat den profitablen Wachstumskurs fortgesetzt, sich technologisch weiterentwickelt und hat durch Übernahmen die führende Marktposition zusätzlich gestärkt. Zum Wachstum haben alle Geschäftsbereiche beigetragen: Die wiederkehrenden SaaS-Umsätze unserer Abo-basierten Tools rund um das Rechnungs- und Liquiditätsmanagement genauso wie Erlöse aus Finanzierungleistungen.

 

Rekordzahlen auf allen Ebenen

Operativ hat aifinyo im Jahr 2022 Rekordzahlen auf allen Ebenen erreicht. Nachdem beim Transaktionsvolumen* im dritten Quartal erstmals die Marke von 100 Mio. EUR geknackt wurde, waren es im Gesamtjahr 378 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von 40,5 % gegenüber den 269 Mio. EUR in 2021. Damit ist aifinyo in den vergangenen zehn Jahren um durchschnittlich 36 % gewachsen. Der Umsatz legte in 2022 von 43,9 Mio. EUR um 21,9 % auf 53,6 Mio. EUR zu.

 

Den Rohertrag (Gesamtleistung reduziert um Warenaufwände und Abschreibungen des Leasinganlagevermögens) – der derzeit wohl wichtigste Key Performance Indicator – hat aifinyo im Berichtsjahr von 7,4 Mio. EUR um 80 % auf 13,3 Mio. EUR deutlich überproportional gesteigert. Auch auf allen weiteren Ertragsebenen war die Entwicklung im Jahr 2022 erfreulich: Das operative Ergebnis (EBIT) legte von 0,87 Mio. EUR auf 2,18 Mio. EUR zu und der Jahresüberschuss von 12.000 EUR auf 1,2 Mio. EUR.

Marktdurchdringung und Erweiterung des Ökosystems

aifinyo wächst durch Marktdurchdringung und Ausbau des eigenen Ökosystems. Bei der Marktdurchdringung befindet sich das Unternehmen weiterhin in einem frühen Stadium. Allein in Deutschland umfasst die Zielgruppe rund 4 Mio. kleine und mittelgroße Unternehmen. Rund 10.000 Kunden nimmt aifinyo den Prozess der Abwicklung, Zahlung und Finanzierung von Rechnungen ab.

 

Positiver Ausblick nach starkem Q1

aifinyo geht optimistisch in das Jahr 2023. Nachdem die Integration der im Jahr 2022 übernommene Billomat weit fortgeschritten ist, sollen zunehmend Cross-Selling-Potenziale gehoben werden. Beispielsweise werden Billomat-Kunden mehr und mehr Finanzierungslösungen zugänglich gemacht. Zudem bereitet aifinyo die Erweiterung des Ökosystems um ein Geschäftskonto und Kreditkarte vor.

Operativ erwarten aifinyo in 2023 eine positive Entwicklung. Im ersten Quartal legte der Rohertrag bereits um 20 % zu. Zwar wird sich die Konjunktur in Deutschland voraussichtlich weiter abkühlen – wie stark bleibt abzuwarten – doch die Marktdurchdringung sollte sich davon weitestgehend unabhängig weiter fortsetzen.

Der geprüfte Konzernjahresabschluss 2022 steht auf www.aifinyo.de/download zur Verfügung.

*Summe der verarbeiteten Factoring-, Finetrading-, Leasing- und Inkasso-Transaktionen

Downloads:

Über aifinyo

aifinyo ist der zuverlässige Smart-Billment-Partner für Unternehmer:innen und Freiberufler:innen, um das Billing, die Finanzierung und das Payment von Rechnungen automatisiert abzuwickeln. Dafür betreibt das Fintech eine einzigartige Plattform rund um Rechnungs- und Liquiditätsmanagement inklusive unkomplizierter Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Finetrading, Leasing und Forderungsmanagement. Mit Billomat bietet aifinyo zudem eines der führenden cloud-basierten Buchhaltungssysteme in Deutschland an, mit dem alle Rechnungsprozesse einfach und effizient abgewickelt werden.

Die Aktien (ISIN: DE000A2G8XP9) der aifinyo AG sind auf Xetra sowie im m:access, einem Marktsegment speziell für mittelständische Unternehmen innerhalb des Freiverkehrs der Börse München gelistet. Von der der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die aifinyo finance GmbH als Finanzdienstleister sowie die aifinyo payments GmbH als Zahlungsdienstleister beaufsichtigt.

 


Verantwortlich

aifinyo AG
Friedrichstraße 94, 10117 Berlin
Tel.: 0351 / 896 933, E-Mail: [email protected]


Kontakt Finanzmedien & Investor Relations

Fabian Lorenz
Tel.: 0221 / 29831588, E-Mail: [email protected]