aifinyo Auslands­über­wei­sung

Smart international Geld überweisen

Die smarte Art, Geld ins Ausland zu überweisen

Die aifinyo Auslandsüberweisung ist der smarte und günstigste Weg, Geld ins Ausland zu überweisen. Sparen Sie bis zu 80 % bei internationalen Zahlungen, wie z.B. an Lieferanten oder Mitarbeiter.

Ihre Vorteile:

  • Sehr geringe Gebühren
  • Lieferanten: Bezahlen Sie internationale Rechnungen schnell und günstig.
  • Personalkosten: Bezahlen Sie Angestellte, Vertragsnehmer und Handelspartner weltweit mit nur wenigen Klicks
  • Sofortüberweisung oder terminierte Überweisung

Die Konditionen:

Entgelt:

0,05 %

Beleggebühr:

9,90 EUR

Währungsumrechnung:

Berechnung des aktuellen Devisenkurses in Echtzeit

Membership:

49 EUR p.M.

Vertragslaufzeit:

12 Monate

Wer Wachstum will, setzt auf aifinyo

So einfach funktioniert die aifinyo Auslandsüberweisung

1. Kontodaten eingeben

Geben Sie die Kontodaten des Empfängers ein.

2. Überweisen

Überweisen Sie uns den fälligen Betrag. Sobald dieser verbucht wurde führen wir die Auslandsüberweisung umgehend aus.

3. Fertig

Wir übernehmen den Rest. Nach ausgeführter Überweisung lassen wir Ihnen eine Rechnung und einen Überweisungsbeleg für Ihre Unterlagen zukommen.

aifinyo Smart News

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und erhalten Sie die aifinyo Smart News als kostenlosen Download.

Allgemeine Informationen

Wie funktioniert der Ablauf?

Sie registrieren sich auf unserer Website und stellen die Überweisung mit den notwendigen Daten ein. Es werden Ihnen umgehend die Gebühren sowie den an uns zu überweisenden Betrag angezeigt. Nach Zahlungseingang auf unserem Konto überweisen wir taggleich den Betrag an Ihren Empfänger.

Was sind meine Vorteile?

• Sehr geringe Gebühren
• Lieferanten: Bezahlen Sie internationale Rechnungen schnell und günstig.
• Personalkosten: Bezahlen Sie Angestellte, Vertragsnehmer und Handelspartner weltweit mit nur wenigen Klicks
• Sofortüberweisung oder terminierte Überweisung

Ist der Überweisungsservice mit aifinyo sicher?

Die aifinyo payments GmbH verfügt über die Erlaubnis zum Finanztransfergeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 ZAG) nach dem Zahlungsinstituts-Register nach § 43, 44 ZAG der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Unsere Kunden können darauf vertrauen, dass ihre Zahlungen sicher und ihre Bankangaben sowie andere Daten geschützt sind. Wir verwenden sichere Technologie zum Schutz der Daten und Überweisungen.

Hintergrund der aifinyo Auslandsüberweisung

Die Entwicklung unserer Überweisungslösung erfolgte gemeinsam mit einem Netzwerk erfolgreicher Händler. Der Fokus lag auf einer einfachen und kostengünstigen Lösung für unsere Kunden.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

• Sie sind gewerblich tätig.
• Ihr Firmensitz ist in Deutschland.
• Sie führen regelmäßig Überweisungen ins Ausland in Fremdwährungen durch.

Wichtiger Hinweis:
Unser Service richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden. Dazu zählen neben Kapitalgesellschaften (z.B. UG, GmbH, AG) auch Personengesellschaften (z.B. GbR, Einzelunternehmen).

Wie lange dauert die Auslandsüberweisung?

Tätigen Sie eine Überweisung innerhalb des SEPA-Raumes, so dauert es normalerweise bis zu vier Arbeitstage, bis das Geld auf das entsprechende Konto überwiesen wurde. Außerhalb des SEPA-Raumes kann eine Überweisung von einem Land ins andere jedoch länger dauern als vier Tage.

Wer trägt die Kosten, wenn bei der Überweisung ins Ausland Gebühren anfallen?

Vor der Überweisung sollten Sie mit Ihrem Lieferanten klären, wer die Kosten für sie trägt. Dabei kommen drei Möglichkeiten in Frage:

SHARE - shared costs: Bei dieser Variante teilen sich der Überweisende und der Empfänger die Kosten (gängigstes Verfahren).
OUR - sender pays cost: Als Überweisender übernehmen Sie sämtliche Kosten der Überweisung. Bitte beachten Sie, dass hierbei von unserer Seite zusätzliche Gebühren i.H.v. 20 € pro Transaktion anfallen.
BEN - benificiary pays costs: Hier muss der Empfänger die Kosten für die Auslandsüberweisung tragen.

Meldepflicht für Auslandsüberweisungen

Nach der Außenwirtschaftsverordnung gilt zunächst einmal keine Meldepflicht für Auslandsüberweisungen. Erst ab einem Betrag von 12.500 Euro sind Sie dazu verpflichtet die Überweisung bei der Deutschen Bundesbank zu melden. Das gilt sowohl für eingehende wie auch ausgehende Zahlungen. Hierbei wird auf dem Kontoauszug der Bank eine „AWV Meldepflicht“ vermerkt. Unter Umständen kann dieser Vermerk auch bei Zahlungen unterhalb dieser Obergrenze bestehen.

Was kostet der Überweisungsservice?

Die Gebühren für eine Auslandsüberweisung setzen sich aus zwei Bestandteilen zusammen:
• Entgelt: 0,05 %
• Beleggebühr: 9,90 €

Die Gebühren verstehen sich zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

Beispiel:
Banküberweisung:
50.000 € in US-Dollar
Kosten: 34,90 € (Entgelt 25 € zzgl. Beleggebühr 9,90 €)
Währungsumrechnung: Berechnung des aktuellen Devisenkurses in Echtzeit

Umrechnungsentgelte bei Überweisungen in Fremdwährung

Währungsumrechnungen für Überweisungen werden zum jeweiligen Umrechnungskurs der aifinyo ausgeführt. Dieser Umrechnungskurs basiert auf Marktkursen am Tag der Umrechnung, die auch z.B. unter www.bloomberg.com einzusehen sind. Der genaue Umrechnungskurs für eine Überweisung ist bei der Auftragserteilung ersichtlich.

Wie lange läuft mein Vertrag?

aifinyo begleitet und unterstützt Ihr Unternehmen langfristig. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Für unsere Tiefpreisgarantie fällt eine monatliche Gebühr von 49 € an.

Welche Dokumente sind für die Prüfung notwendig?

Wir sind zum Vertragsstart im Rahmen des Know-your-Customer-Prinzips („kenne deinen Kunden“) verpflichtet, Ihre persönlichen Daten und Geschäftsdaten zur Prävention vor Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung auf der Grundlage des Geldwäschegesetzes zu prüfen. Die Prüfung erfolgt mittels Online-Ident-Verfahren.