Marketplace Optimierung: So erzielen Online-Händler bessere Rankings!

 > Ratgeber  > Einkaufsfinanzierung  > Marketplace Optimierung: So erzielen Online-Händler bessere Rankings!

Marketplace Optimierung: So erzielen Online-Händler bessere Rankings!

Amazon, ebay, real, OTTO – auf diesen Marktplätzen verkaufen die Händler am besten, deren Artikel oben in der Suche erscheinen. Solche Marketplaces sind nichts weiter als Produktsuchmaschinen, deren Rankings sich durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) beeinflussen lassen. Lesen Sie hier, wie Marktplatz-Optimierung funktioniert und Sie bessere Produktplatzierungen erreichen können.   

Was ist eigentlich Marktplatzoptimierung?

Sie sind Online-Händler und Ihre Waren sollen auch auf Amazon, ebay & Co. gefunden werden? Damit Käufer Ihre Produkte überhaupt finden, sollten Sie bei entsprechenden Suchanfragen möglichst weit oben in den Ergebnissen angezeigt werden.

Bei der Marktplatzoptimierung (kurz MPO) geht es darum, seine Produktdaten für digitale Marktplätze so zu optimieren, dass sie auf den Suchergebnislisten eine bestmögliche Platzierung erreichen. Im Grunde genommen kann die Marktplatzoptimierung auch als Pendant zur klassischen Suchmaschinenoptimierung (SEO) angesehen werden.

Jetzt für den aifinyo-Newsletter anmelden
und 50 weitere Tipps für erfolgreiche Unternehmer erhalten.

[button type=“round“ color=“#84BD00″ target=“_blank“ link=“https://blog.aifinyo.de/newsletter/“]NEWSLETTER ABONNIEREN[/button]

Relevante Online-Marktplätze – Hier lohnt es sich zu optimieren!

[accordion]Mehmed Saral - marktplatzoptimierer.de„Auch wenn Amazon und eBay aktuell den Großteil des deutschen E-Commerce ausmachen, so gibt es doch auch darüber hinaus zahlreiche alternative Marktplätze, Shops und Suchmaschinen, auf denen ebenfalls Produkte angeboten werden können.“

Mehmed Saral | marktplatzoptimierer.de

[/accordion]

Hier lohnt es sich den Produktfeed zu optimieren:

  • Amazon: Als Vertriebskanal ist Amazon für Online-Händler kaum wegzudenken, denn es ist die Produktsuchmaschine Nummer 1. Daher verwundet es auch nicht, dass man unter den Stichworten „Amazon-Optimierung“ oder „Amazon-SEO“ bereits zahlreiche Tipps & Ratgeber im Internet findet.
  • real: Der Online-Marktplatz der Metro-Tochter Real hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 608 Millionen Euro erwirtschaftet, während es im Jahr zuvor nur 380 Millionen Euro gewesen sind. Damit ist real.de deutlich auf dem Vormarsch und für Händler in Deutschland eine wichtige Verkaufsplattform.
  • ebay: Neben Amazon zählt ebay zu den größten Marktplätzen für Online-Händler. ebay erreicht rund 50 Prozent der deutschen Internetnutzer. Alleine in Deutschland gibt es über 24 Millionen aktive Nutzer des ebay Marktplatzes – Tendenz steigend.
  • OTTO: Aus dem Kataloghändler ist mit OTTO.de nun endgültig ein Technologieunternehmen geworden. Der noch recht junge Marktplatz legte im letzten Jahr gute Wachstumsraten hin und kann sich vor Kooperations- und Integrationsanfragen kaum retten.
  • … viele weitere Plattformen wie Etsy, Rakuten oder yatego erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Händlern und Nutzern.

Wie funktioniert SEO für Marktplätze wie Amazon & ebay?

Je relevanter ein Produkt für die entsprechende Suchanfrage ist, desto besser ist seine Position in der Ergebnisliste. Daher funktioniert Suchmaschinenoptimierung für Marktplätze folgendermaßen:

Es muss eine Relevanz zwischen gesuchtem Begriff und dem eigenen Produkt hergestellt werden. Dies geschieht in der Regel über die Nutzung von Keywords und sprechenden Begriffen, aber auch Nutzersignale wie Klickraten und Bewertungen spielen eine wichtige Rolle.

[accordion]Mehmed Saral - marktplatzoptimierer.de„Vor allem wenn Hersteller und Händler über keine bekannten Brands (Eigenmarken) verfügen, müssen anhand eines durchdachten Online-Marketing-Mix sowohl die Auffindbarkeit als auch die Abverkaufsraten der Produkte auf den relevanten Kanälen optimiert werden.“

Mehmed Saral | marktplatzoptimierer.de

[/accordion]

Der Produkttitel – Bennen Sie die Ware sprechend und korrekt
Achten Sie bei der Wahl des Produkttitels darauf sowohl den Kunden als auch die Suchmaschine anzusprechen.  Das bedeutet konkret, dass die wichtigsten Suchbegriffe sowie die schlagkräftigsten Verkaufsargumente enthalten sein sollten.

Die Beschreibung – Beachten Sie Nutzer und Algorithmus gleichermaßen
Ähnlich wie beim Titel geht es in der Beschreibung darum, Nutzer und Suchalgorithmus gleichermaßen gerecht zu werden. So sollte sie möglichst positiv und emotional gestaltet werden, aber auch die wichtigsten Keywords und Verkaufsargumente transportieren.

Die Produktbilder – Nutzen Sie aussagekräftige Bildausschnitte
Anders als im stationären Handel hat der Kunde online nicht die Möglichkeit das gewünschte Produkt in die Hand zu nehmen und von allen Seiten zu begutachten. Daher sollten Bilder möglichst hochauflösend und Perspektiven aussagekräftig sein.

Der Preis – Für den Kunden zählt das Preis-Leistungs-Verhältnis
Ein weiteres Kriterium, das nicht nur der Kunde, sondern auch der Algorithmus durchaus berücksichtigt ist der Preis. Denn wenn viele Käufer sich für das günstigere Produkt entscheiden, merkt das auch die Suchmaschine und spielt vermehrt die Ware aus, die in diesem Preissegment liegt.

Der Service – Zufriedene Kunden für positive Bewertungen
Aspekte wie die Verfügbarkeit von Waren, die Versandkosten und die Kundenbewertungen beeinflussen die Suchergebnisse auf Online-Marktplätzen ebenfalls. Daher sollten Sie versuchen, Unstimmigkeiten mit Kunden zu vermeiden und stets lieferfähig zu sein.

[accordion]Einkaufsfinanzierung – So bleiben Sie lieferfähig!


Waren in ausreichender Menge zu bevorraten, ist eine kostspielige Angelegenheit. Denn der Einkauf muss erst einmal vorfinanziert werden, bevor Sie als Händler einen Cent daran verdienen. Mit einer Einkaufsfinanzierung müssen Sie nicht mehr in Vorleistung gehen.

Wir bezahlen Ihren Wareneinkauf, den Sie bequem mit verlängertem Zahlungsziel in Raten zurückzahlen können. Das frei gewordene Kapital können Sie direkt in neue Aufträge investieren.

[button type=“round“ color=“#84BD00″ target=“_blank“ link=“https://www.aifinyo.de/finetrading“]JETZT MEHR ERFAHREN[/button]

So funktioniert’s:

  1. Sie bestellen Waren wie gewohnt beim Lieferanten Ihrer Wahl.
  2. Der Einkaufsfinanzier begleicht die Rechnung sofort, die Sie bequem in Raten zurückzahlen.
  3. Nutzen Sie Skonti oder Rabatte, die Ihnen Lieferanten durch die schnelle & zuverlässige Bezahlung gewähren.[/accordion]

Welche Vorteile bietet MPO für Online-Händler?

Marktplätze sind eine weitere Möglichkeit neben dem eigenen Online-Shop Produkte zu verkaufen und zu vermarkten. Sie bieten nämlich eine hohe Reichweite und einen enormen Bekanntheitsgrad.

Mehr zum Thema: Marktplatz vs. Online-Shop – Wo soll ich als Händler starten? Jetzt lesen!

Dennoch kostet die erweiterte Präsenz auch Geld, da in der Regel für das Einstellen von Produkten eine Gebühr anfällt. Daher sollten Sie Ihre Produkte durch gezielte Optimierungsmaßnahmen nach vorne bringen und Ihre Einnahmen signifikant steigern.

Vorteile der Marketplace-Optimierung:

  1. Sichtbare Präsenz auf den wichtigsten Online-Marktplätzen
  2. Nachhaltig steigende Umsätze durch bessere Positionierung
  3. Erhöhte Sichtbarkeit auf Google & Co. durch höhere Klickraten